Jochen Schlick

Fotografie und Malerei sind die zentralen Ausdrucksmittel der künstlerischen Arbeit von Jochen Schlick.

Das Verbindende seiner Arbeiten ist die Aufzeichung von Gefühlen, seien es Hoffnungen, Verunsicherungen, Begierden, oder Ängste. Die Motive entwickeln sich oft aus der Literatur, wie Kafka und Kleist, oder beziehen sich auf gesellschaftliche Entwicklungen, wie Migration oder das Eintauchen in die Digitale Welt.

Die Fotografischen Arbeiten zeigen oft nur eine Art Kondensat des Fotografierten. Der Betrachter sieht keine Realität, er spürt aber eine Ahnung vom Gegenstand und den Gefühlen zum Zeitpunkt der Aufnahme.

Die Malerei bewegt sich zwischen figurativ und abstrakt. Die Oberflächen sind oft rau und zeigen Falten und Verwundungen, wie sie uns das Leben zufügen kann. Als Materialien finden häufig Papier, Pappe oder Holz Verwendung.


Aktuelle Arbeiten


Serien und weitere Infos